Abi am KGP vor 40 Jahren!

Letztes Update: 27.11.17

Aktuell

Teilnehmer Quartier Programm Foto-Bericht

Vorgeschichte

Meine KGP-Seite

Unser 40. Abi-Jubiläum war ein voller Erfolg! Wir sehen uns in Nauplia ...


 Aktuell

(23.11.17)  Rückmeldungen   -   Foto-Tausch via Dropbox   -   Mein Fotobericht   -   Terminwünsche für Nauplia

Unser Abi-Treffen wirkt offenbar noch nach. Immer mal wieder bekomme ich Rückmeldungen - bisher nur positive! Stellvertretend möchte ich hier eine Mail-Korrespondenz mit Peter P. zitieren:
Lieber Fusl, lieber Klausi, 

ich habe in den letzten Tagen öfter von unserer Reise erzählt, die Reaktionen waren mal bewundernd, mal neidisch. Niemand hat etwas Ähnliches erlebt, immer wieder kam die Frage auf, wie es möglich ist, dass eine Abiturklasse diese Kontinuität ausführlichen Wiedersehens über so lange Zeit pflegt. Die Erklärung seid ihr!

Ohne euren Einsatz seit vielen Jahren würden sich zwar sicher ab und zu einzelne Klassenmitglieder treffen, aber nicht die ehemalige 13A als Ganze. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei euch bedanken. Es ist großartig, wie ihr seit Jahrzehnten zwischen uns allen ein Band knüpft, das diese Reisen möglich macht. Und wie ihr sie auch noch organisiert.

Hätten wir das vor 40 Jahren gewusst, wäre unsere Klasse ein ideales Objekt für eine Langzeitstudie oder Dokumentation gewesen. So profitieren nur wir von diesen Treffen, bei denen der eigene Lebenslauf mit dem der anderen verglichen werden kann und sich jeder über das Wiedersehen mit allen anderen und ihren Partnerinnen freut. Ich danke euch noch mal sehr!

Euer Peter
Hallo Peter,

vielen Dank für deine lobenden Worte. Auch für uns ist es immer wieder schön zu sehen, wie viel Anklang diese Fahrten finden, und wie problemlos es mit unserer Gruppe läuft.

Klar: Es braucht Leute, die es organisieren, aber es braucht vor allem auch Leute, die dabei sein wollen. Und dann muss auch das Vor-Organisierte noch klappen! Alle drei Faktoren waren diesmal wieder bestens erfüllt! ...

Gruß, Fusl

Unsere Foto-Tausch-Plattform auf Dropbox lässt dagegen etwas an Dynamik vermissen: Außer Christina und mir hat noch niemand seine Fotos hier eingestellt! Es gibt zwar erklärte Aspiranten (Clemens, Hupe, Robert), aber die haben sich noch etwas Zeit erbeten. Na gut! Wer Fotos hochladen möchte, wende sich bitte an mich. Ich lege dann einen entsprechenden Ordner an. Bei evtl. technischen Problemen helfe ich auch gerne.

Zusätzlich zur Dropbox (die ja nur eine temporäre Austausch-Plattform ist) habe ich einige meiner Fotos in meinem Fotobericht hier auf dieser Seite "verewigt".

Last but not least: Bei der Frage, ob wir uns in drei, vier oder fünf Jahren wieder auf die Reise machen, fehlen mir noch viele Rückmeldungen. Momentan sind alle drei Varianten vertreten, fürs Auszählen ist es aber noch zu früh ...


(08.11.17) Die Feedback-Runde läuft ...

Heutzutage ist es ja üblich, dass man nach jeder "Bestellung" einen Feedback-Fragebogen vom Lieferanten bekommt, um das Gelieferte zu bewerten. So war es auch im Fall unserer Abi-Reise, und ich habe den beteiligten Agenturen Evaneos und Mandala-Tour sehr gerne ein sehr positives Feedback gegeben. Denn es hat ja alles wunderbar geklappt!
Auch die Rückantwort von Ketty (mit der hatten wir im Vorfeld mehrmals telefoniert und zig-fach gemailt) hat nicht lange auf sich warten lassen. Siehe nebenan.

Florinda hat sich schon am Sonntag Abend gemeldet, sich bedankt und gefragt, ob sie Fotos bekommen kann. Ich hab' ihr gleich ein Gruppenfoto vom Tal der Tempel geschickt und ihr weitere Fotos angekündigt.

Alle sind happy, ist doch schön!

Auch intern hab' ich schon einzelne Rückmeldungen zu unserer nächsten Fahrt (Nauplia / Peloponnes) bekommen. Ich trage die Terminwünsche in der Teilnehmerliste ein, werde aber natürlich auch diejenigen, die diesmal nicht mitfahren konnten, entsprechend befragen.

(06.11.17) Erste Fotos auf Dropbox verfügbar   -   Wer selbst Fotos einstellen möchte: Bitte bei mir melden!

Ich habe eine Auswahl meiner Fotos, einige "Klassenfotos" sowie die Hubi-Filme auf Dropbox eingestellt. Der Link auf diesen Dropbox-Ordner lautet:

https://www.dropbox.com/sh/pudl6hi0xsooau5/AADay_JFXKnztih42LFUI4iUa?dl=0

Schaut also mal rein! Beim Downloaden ist etwas Geduld nötig. Speziell die Hubi-Filme (je ein halbes GB) brauchen jeweils ca. 1 Stunde.

Wer eigene Fotos hochladen möchte, kann einfach mal versuchen, einen eigenen Ordner zu erstellen. Ich weiß nicht, ob das geht. Falls nicht: Schick' mir ein Mail, dann lege ich den Ordner an und gebe ihn zur Bearbeitung für deine Mail-Adresse frei. Das klappt auf alle Fälle.

Kapazitätsprobleme wird's auf Dropbox nicht geben: ich habe mich entschlossen, für 10 € pro Monat ein Terabyte zu kaufen. Das heißt aber andersrum: Dieser Dropbox-Ordner ist nur zum temporären Austausch der Daten vorgesehen, im Januar 2018 mache ich ihn wieder dicht!


(06.11.17) Das Abi-Revival ist schon wieder vorbei   -   Schön war's!   -   Nächstes Ziel: Peloponnes, aber wann?


Gruppenfoto vor dem Concordia-Tempel

Ja, nun sind sie leider schon wieder vorbei, unsere Abi-Revival- Tage auf Sizilien! Organisatorisch hat alles sehr gut geklappt, das Wetter war ebenfalls auf unserer Seite, und die Stimmung hätte besser nicht sein können!

Klaus und ich wurden viel gelobt für die Vorbereitung des Trips, das Lob kann ich an die Gruppe zurück geben: alles sehr harmonisch und entspannt, kein Rum-Genörgel und (fast) immer pünktlich zu den vereinbarten Zeiten da. Den Terminus "Sauhaufen" musste ich kein einziges Mal in den Mund nehmen. So macht das Organisieren Spaß!

Die 3 Tagesausflüge liefen wie geplant ab, unsere Reiseleiterin Florinda hat's schnell begriffen, dass wir keine 08/15-Truppe sind, und hat zu diversen Themen auch unsere "Experten" zu Wort kommen lassen, bzw. sie dann sogar herausgefordert. Unser Busfahrer Luca hat uns viele 100km über die Insel kutschiert, am letzten Abend hatte er beim Transfer zum und vom Agriturismo noch a "schwaare Partie", war aber trotzdem am Sonntag morgen wieder pünktlich zur Stelle.

Mit Abstand am unplanmäßigsten war der Rückflug: Die Hauptgruppe saß wegen eines heftigen Unwetters geschlagene 3 Stunden am Flughafen Rom fest, in München fuhren dann zunächst wegen eines Polizeieinsatzes keine S-Bahnen, und beim Auspacken des Koffers stellte sich heraus, dass alle Klamotten triefnass waren. Da hat das Gepäck beim Umladen in Rom wohl ein unfreiwilliges Bad genommen?

Aber - finalmente - sind alle gut heim gekommen!


Klassenfoto vorm Hotel - Christian musste ja schon am 3. Tag wieder weg 


Unsere Mädels vor dem Nymphäum in Syracus 


Berlusconi in Catania

Berlusconi live!
Eine Situation der besonderen Art ergab sich, als wir uns am 2.11. um 19:30h in unserem Hotel zum Abmarsch in die Stadt trafen: Überall Polizei, eine ganze Menge geschniegelter Menschen, die in den Konferenzraum des Hotels strömten. Das wirklich extrem Unwahrscheinliche passierte: Berlusconi übernachtete ausgerechnet in unserem Hotel Villa del Bosco!

Begegnet ist er uns zwar nicht (ein Klassenfoto mit ihm hätt' schon was gehabt ...), aber wir haben fortan was zu erzählen!

Erstaunlich: Das Ganze lief überraschend dezent ab. Nach unserer Rückkehr aus der Stadt hatte die Hotelbar noch bis 0:30 für uns geöffnet, und auch Hupe konnte völlig unbehelligt seinen verschütteten Grappa vom Boden auflecken.


In der Hotelbar hat uns niemand behelligt

Nur Andi merkte am nächsten Morgen, dass etwas anders war: Obwohl in der Badehose zum Morgenschwumm angetreten, durfte er nicht in den Pool. Berlusconis Security wollte kein Geplantsche am frühen Morgen! Wer die Berlusconi-Story nicht glaubt, kann mal hier oder hier nachlesen und nach "Villa del Bosco" suchen.
Wie üblich, verständigten wir uns auch diesmal bereits auf den Austragungsort des nächsten Treffens: Der Peloponnes soll es werden, vermutlich mit Nauplia als Standort. Angesichts der Alterungskurve wurde allerdings der 5-Jahres-Takt unserer Abi-Fahrten infrage gestellt. Und so ist momentan noch nicht klar, ob wir uns in 3, 4 (da wird Toni 80) oder 5 Jahren wieder treffen. Wir werden es basis-demokratisch entscheiden. 


Und zum Schluss natürlich nochmal WIR! Immerhin 12 von 18 ehemaligen 13a-lern (Christian war schon wieder weg), plus "Paule", plus Toni, der Lehrer!



Falls es Bonus-Meilen-Junkies unter euch gibt: Alle Alitalia-Flieger können noch bis 30.11. 4000 Willkommens-Meilen einsacken:

http://offerte.alitalia.it/r325/dem_r.asp?G=FAA314G0GC50G127E7G131CGE0G


 Teilnehmer

(23.11.) Hier der aktuelle Teilnehmerstand (mit Terminwunsch für Nauplia):

Nr

Zimmer

Name

Airport

Anmerkungen 

Terminwunsch für Nauplia 

1

DZ1

Ehrmann/Andreas

München

 

 

2

DZ1

Ehrmann/Christel

München

 

 

3

DZ2

Göttl/Clemens

München

 

2022

4

DZ2

Göttl/Angelika

München

 

(2022)

5

DZ3

Fenzl/Gerhard

München

 

2022

6

DZ3

Brandl/Christina

München

 

(2020)

7

DZ4

Woltz/Jürgen 

München

 

 

8

DZ4

Woltz/Hiltrud

München

 

 

9

DZ5

Huber/Nikolaus

München

 

egal

10

DZ5

Frost/Claudia

München

 

 

11

DZ6

Frank/Rudolf

München

 

 

12

DZ6

Kuberek/Beate

München

 

 

13

DZ7

Vogl/Anton

-

reist separat an

 

14

DZ7

Vogl/Arntraud

-

reist separat an

 

15

DZ8

Schullan/Robert

Nürnbarg

spätere Ankunft

2021

16

DZ8

Schullan/Carola

Nürnberg

spätere Ankunft

(2021)

17

DZ9

Oberndorfer/Peter

München

 

 

18

DZ9

Alby/Claudia

München

 

 

19

DZ10

Taubitz/Hans-Peter

München

 

2020

20

DZ10

Zinke/Perla

München

 

 

21

DZ11

Fremmer/Wilhelm

München

 

 

22

DZ11

Fremmer/Ursula

München

 

 

23

EZ1

Danner/Christian

München

spätere Ankunft

 

24

EZ2

Probst/Peter

München

 

 

25

EZ3

Woinoff/Stefan

München

 

2020

26

EZ4

Hirschmann/Martin

Berlin

spätere Ankunft

 

27

EZ5

Breu/Christian

München

Absage aus familiären Gründen

 

Anmerkung: Die Terminwünsche zu Nauplia notiere ich auch für unsere Mädels (in Klammern) mit. Zur Auszählung kommen aber nur die Stimmen der Klassenmitglieder plus ggf. die von Toni. Bei einer Patt-Situation könnte das Damen-Votum dann allerdings zum "Zünglein an der Waage" werden.


 Unser Quartier

Unser Quartier ist das Hotel Villa del Bosco in Catania, in ruhiger Lage, ca. 3 km vom Stadt-Zentrum entfernt. Hier haben wir 11 DZ und 5 EZ gebucht, so dass jeder seine individuelle Unterkunft bekommt.

Das DZ kostet dort 30 € pro Nacht und Person, das EZ 40 €. Jeweils incl. Frühstück. 


 Unser Programm

Unser Progamm besteht - neben den abendlichen und sonstigen individuellen Aktivitäten aus folgenden 3 ganztägigen Ausflügen:

Tag 1 (2.11.): Ätna und Taormina

Wir fahren zum Rif. Sapienza (1900m) auf der Südseite des Ätna. Von hier spazieren wir zu den Crateri Silvestri. Auf der Weiterfahrt an der Ätna-Ostseite über Zafferana und ggf. Linguaglossa machen wir an einigen Stellen kurze Foto-Stops.

Nach dem Mittagessen (optional) besichtigen wir auf dem Weg nach Taormina - falls möglich - die Alcantara Schlucht. In Taormina schauen wir uns das Griechische Theater an und flanieren über den Corso Umberto. 

Tag 2 (3.11.): Agrigent und Piazza Armerina

Wir fahren nach Agrigent und besichtigen dort u.a. das Tal der Tempel.

Nach dem Mittagessen (optional) geht's weiter nach Piazza Armerina, wo wir die weltberühmte Villa Romana del Casale besichtigen.

Diese Tour ist die weiteste, wir werden also einige Stunden in unserem Bus verbringen ... 

 

Tag 3 (4.11.): Syrakus und Umgebung

Heute fahren wir Richtung Süden nach Syrakus. Falls möglich, besichtigen wir das Castello Eurialo, danach führt uns unser Guide durch Syrakus (Ortigia und Park della Neapolis).

Nach dem Mittagessen (optional) geht's weiter nach Noto mit Hinweisen zur Geschichte der Stadt und Spaziergang im Herzen der Heimat des Barock.

Gegen 18 Uhr sind wir wieder in unserem Hotel zurück, aber nach einer kurzen Pause geht's um ca. 19:30 Uhr noch mal los!

 

Letzter Abend (4.11.): Agriturismo La Terra del Mezzo

An unserem letzten Abend genießen wir echt sizilianisches Ambiente in einem Agriturismo, dem "La Terra del Mezzo". Nach ca. 30 Min. Busfahrt bekommen wir dort ein exklusives 4-Gänge-Menü und haben ca. 3 Stunden Zeit, unseren Sizilien-Trip abzurunden.

Für diesen Abend habe ich auch ein paar kleine Präsentationen vorbereitet ...

Die 3 Tagesausflüge schlagen mit insgesamt 170 € pro Person zu Buche. In diesem Preis sind auch die Transfers vom und zum Flughafen am 1.11. und 5.11., Park- und Mautgebühren sowie die deutschsprachige Reiseleitung enthalten, allerdings nicht die (optionalen) Mittagessen und die individuellen Eintrittsgelder. Bei letzteren werden wir uns bemühen, per Gruppenanmeldung möglichst günstige Preise zu erzielen.. 


Foto-Bericht   Ankunft    1. Tag    2. Tag    3. Tag    Rückflug 

(01.11.17) Ankunft in Catania und gemeinsames Abendessen im Hotel

Der größte Teil unserer Gruppe reiste gemeinsam an. Per Sammeltransfer wurden wir in unser Hotel gebracht, und hier warteten bereits Arntraud und Toni auf uns. Die waren schon 2 Tage vor uns angekommen und hatten Catania bereits ausgiebig erkundet. Inclusive Busverbindungen! Und so hieß es kurz nach unserer Ankunft: Wir nehmen den 429er-Bus, und dann schauen wir uns Catania an. Gesagt, getan! Zwar fuhr der Bus erst mal ewig hin und her, aber nach einer guten halbe Stunde kamen wir in Downton-Catania an und Toni übernahm die Führung durch's nächtliche Catania. 


Der Dom "von hinten"


Fontana dell' Elephante


Auf der Piazza del Duomo

Da wir noch 4 Nachzügler erwarteten, war es das Einfachste, das Abendessen im Hotel zu organisieren. Und so trafen wir uns alle um 20 Uhr in den Katakomben des Hotels an einem riesengroßen Tisch. Anfangs liefen die Getränke-Bestellungen noch etwas zögerlich, aber als wir dann beschlossen, dass "alles auf eine Rechnung" geht, gab's kein Halten mehr! Die Zeche war dann auch mit Abstand die höchste der ganzen Reise, aber was soll's? Es war ein gelungener Auftakt!


Die große Tafel von der einen Seite ...


... und von der anderen


Erster (und nicht letzter!) Absacker in der Hotel-Bar   


(02.11.17) Tour zum Ätna und nach Taormina   -   Abends in Catania

Unsere erste Tagestour führte uns zum Ätna, und nachmittags weiter nach Taormina. "Mama Ätna" gab sich zunächst geheimnisvoll nebelverhangen, bei den Spaziergängen rund um die Crateri Silvestri riss es dann aber immer mal wieder auf und man konnte die riesigen Vulkangebiete recht gut überblicken. Das spontan organisierte Mittagessen in einem kleinen Weingut war super: Verschiedene kleine Gerichte und guter Wein, und alles geht ruck-zuck!  


Erster "Aussichts"-Stop


Zu nah am Ätna gebaut!


Nebel am unteren Silvester-Krater


Etwas später sieht's deutlich besser aus


Die schwarze Lava-Asche geht auch durch Schuhe und Socken ...


Mittagspause in einem kleinen Weingut östlich des Ätna ...


... spontan organisiert von unserer Reiseleiterin Florinda 

Nach Taormina war's dann auch nicht mehr weit. Östlich des Ätna halten sich die Wolken bekanntlich am hartnäckigsten, und so war das auch heute. Sehr erfreulich um diese Jahreszeit: Die relativ geringen Touri-Zahlen. Und so konnten wir uns in Ruhe das Griechische Theater ansehen und auch ohne Gedrängel und Geschubse über den Corso Umberto flanieren. Selbst für manch eingefleischten Sizilien-Kenner eine neue Erfahrung!


Kurz vor Taormina, das (rechts oben) wie auf einem Aussichtsbalkon hoch über der Küste liegt


Highlight ist natürlich das Griechische Theater


Unsere Gruppe lauscht andächtig den Erklärungen von Florinda (links)

Abends fuhren wir dann mit dem Linienbus nach Downtown Catania. Arntraud und Toni hatten ein Lokal direkt am alten Castello ausfindig gemacht. Hier starteten wir einen Versuch, der eigentlich von vornherein zum Scheitern verurteilt war: 26 Leute bestellten "A la carte". Das konnte nicht wirklich klappen! Immerhin kam der Wein-Nachschub sehr zügig und letztlich musste auch niemand hungrig vom Tisch aufstehen. Der Stimmung tat's jedenfalls keinen Abbruch. Der Wirt hat selber gemerkt, dass nicht alles top war, hat die Rechnung reduziert und uns noch eine Flasche Jim Beam samt Plastik-Bechern spendiert. Die Heimfahrt gestaltete sich entsprechend lustig, ebenso der finale Absacker an der Hotelbar ...  


Im Ristorante (?) in Catania


Der Wirt (rechts) spendiert eine Flasche Jim Beam (vorn mitte) ... 


... und macht auch noch ein finales Foto


Ortswechsel: Unsere Hotelbar


Schnecki schmückt sich
mit fremdem Hut


Hupe hat seinen guten Grappa verschüttet
und leckt ihn nun auf. Sportlich!


Letztes Foto des Abends: Der harte Kern!


(03.11.17) Tour nach Agrigent zum Tal der Tempel und in die Villa del Casale

Obwohl es gestern ja durchaus spät geworden war, saßen heute alle um Punkt 8 Uhr im Bus. Alle? Na ja, alle außer Christian: Der musste sich leider schon wieder ausklinken. Die Geschäfte rufen ... Immerhin haben wir auf der Hotel-Treppe noch ein paar "Klassenfotos" mit Christian schießen können.

Der Rest der Truppe machte sich auf zu einer langen Busfahrt nach Agrigent. Das lohnte sich aber absolut, denn wir erlebten das Tal der Tempel bei prächtigem Wetter und minimalem Touristen-Andrang.


Blick von unserem Frühstücksraum über Catania


Frühstück hoch über Catania


Gestern hatte sich "Mama Ätna" noch etwas geziert, heute war sie vom Bus aus in voller Pracht zu bewundern


Gute Stimmung im Bus, obwohl wir heute 480 km lang drin gesessen sind ...


Endlich im Tal der Tempel angekommen


Florinda (rechts) erklärt ...


... und erklärt ...


 ... und erklärt!


Obi stoppt mit


Der Concordia-Tempel stand Modell für das Logo der UNESCO 


Toni erzählt, wie er als Student diesen Säulenstumpf erklommen hat


Die Mittagspause (die unser Busfahrer Luca zusammen mit Florinda klargemacht hat) ist wieder perfekt

Nach der Mittagspause ging es dann weiter Richtung Piazza Armerina, wo wir die berühmte Villa del Casale mit ihren Mosaiken besichtigten. Aufgrund eines Erdrutsches waren die Mosaiken über Jahrhunderte von einer Schlammschicht bedeckt. Das ist der Grund, warum sie heute noch so bemerkenswert gut erhalten sind. 


Weiter geht's ...


Florinda erklärt das Wesentliche


Die berühmten "Bikini"-Mädchen: alle recht mager ...


Abendstimmung an der Villa del Casale

Für den heutigen Abend hatten wir kein gemeinsames Essen ausgemacht. Eine Gruppe versorgte sich mit Lebensmitteln, um diese im Hotel-Bereich zu sich zu nehmen, andere fuhren runter nach Catania oder gingen ein paar Straßen weiter in eine Kneipe. Am Ende fanden sich die Nachtschwärmer im Hotel wieder.


Auf der Hotel-Terrasse


Im Laufe des Abends wurden's immer mehr Leute


(04.11.17) Tour nach Syracus und Noto

Unser letzter Tagesausflug führte uns nach Syracus. Das Castello Eurialo, das unsere Sizilien-Kenner Willi und Jürgen vorgeschlagen hatten, war leider schon die ganze Saison über geschlossen. Trotzdem legte unser Busfahrer Luca dort einen kurzen Stop ein. Jürgen konnte uns hier (vor dem geschlossenen Tor) erklären, welch überragende Bedeutung das antike Syracus zu Zeiten von Dionysios I. hatte. Die anschließende Besichtigung der "Neapolis" räumte etwaige Zweifel daran vollends aus: Der Steinbruch mit dem "Ohr des Dionysios", das Griechische Theater, das römische Amphitheater, alles sehr eindrucksvoll!

Auf der Halbinsel Ortigia gab's dann noch eine kurze Führung durch den Dom, der im 7. Jh. um den Athena-Tempel herum gebaut wurde. Nach der - individuellen - Mittagspause fanden sich (fast) alle wieder pünktlich am Bus ein.


Morgens von unserem Hotel aus: Ätna-Blick pur


An der richtigen Stelle


Trotz geschlossener Site: Jürgen informiert uns 


In Syracus: Neapolis 


Das Griechische Theater: halb aus dem Fels gehauen


Das Ohr des Dionysios (links)


Archimedes-Denkmal: EUREKA!


Archimedes und Schnecki


"Zu Diony
s, dem Tyrannen schlich" ...
Toni interpretiert Schiller recht freizügig


Der Domplatz Syracus


Im Dom: Aus Tempel wird Kirche

Nachmittags ging's weiter nach Noto, der Barockstadt. Aus meiner Sicht interessant: es lief gerade der Zieleinlauf eines 100 km-Rennens (3er-Staffel)


Eingangstor zur Stadt Noto


Der Zielbogen des 100km-Laufs


Noto-Panorama


(04.11.17) Letzter Abend im Agriturismo La Terra del Mezzo

Die Idee war: Wenn wir schon nicht alle in einem Agriturismo unterkommen, dann könnten wir doch wenigstens unseren letzten Abend in einem solchen verbringen. Die Herausforderung war für den Busfahrer größer als für uns! Letztlich setzte er uns dann aber an der richtigen Stelle ab!

Hier gab's auch ein paar Rückblicke in unsere Klassen-Vergangenheit: Wandertag der 10a, Bundesjugendspiele 1974. Mann, ist das schon lange her! Dank "Hubi" aber bestens dokumentiert. Sogar von unserem 20-jährigen Abi-Jubiläum hatte "Hubi" einen Film gedreht.


Mit etwas Verspätung im "La Terra del Mezzo" angekommen


Beste Stimmung, auch wenn der Weißwein schnell zu Ende ging ...


Die anderen Gäste verließen das Lokal vor uns. So konnten wir in Ruhe unsere Videos anschauen


(05.11.17) Letzter Morgen und Rückreise

Heute war es so weit: Nach dem Frühstück musste man an die Heimreise denken. Eine Fünfer-Gruppe hatte noch etwas mehr Zeit, für die anderen kam um 9:30 der Bus zum Flughafen! Der Rückflug verlief leider wegen extrem schlechten Wetters in Rom nicht ganz planmäßig: 3 Stunden Verzögerung mussten wir akzeptieren. Und dazu triefnasse Koffer! Aber das Wichtigste: Alle sind gut nach Hause gekommen!


Letztes Frühstück


Um 9:30 Uhr geht's zum Bus


Aus dem Flieger gibt's noch einen schönen Blick auf den Ätna 


 Vorgeschichte

(31.10.17) Morgen geht's los!   -   Wir treffen uns um halb elf am Baggage-Check-In   -   4 Nachzügler stoßen später zu uns

Jeder Countdown hat mal ein Ende: Bei unserem ist es morgen Vormittag so weit! Wir treffen uns gegen halb 11 am Baggage-Check-In (Terminal 1, Modul A) und sehen dann mit Freuden den gemeinsamen Tagen auf Sizilien entgegen.

In Rom haben wir eine Stunde Aufenthalt, bevor es nach Catania weitergeht. Dort werden wir am Flughafen abgeholt. Unsere Abholer werden ein Schild "Reisebüro Huber / Fenzl" dabei haben. Das gilt auch für unsere 4 Nachzügler, die erst um 19:10 in Catania eintreffen werden. Wo wir uns dann zum Abendessen treffen, ist noch offen.

Der erste Abend wird sicherlich ein großes Hallo! werden, aber wir sollten's nicht übertreiben, denn am nächsten Morgen geht's pünktlich um 9:00 Uhr los zum Ätna und nach Taormina ...

Die Wettervorhersage ist übrigens nicht schlecht: Zwischen 14 und 21 Grad, mit einer max. Regenwahrscheinlichkeit von 30% gleich morgen, ansonsten sonnig! 


Kleiner "Teaser", mehr dazu gibt's am 4.11. 


(26.10.17) Christian B. ist leider nicht  dabei   -   Unsere Reiseleiterin: Florinda   -   Wetter-Prognose   -   Alitalia: Meilen-Programm

Vor ein paar Tagen musste Christian B. seine Teilnahme leider aus familiären Gründen absagen. Sehr schade! Ich hatte mich besonders darüber gefreut, dass Christian heuer mitfahren wollte, denn ich hab' noch seine Worte aus einer zufälligen Begegnung vor vielen Jahren am Würmkanal im Ohr (sinngemäß): "Diese Reisen find' ich völlig überzogen". Umso mehr hatte es mich gefreut, dass er diesmal auch dabei sein wollte. Nun wird leider nichts draus! Aber vielleicht kommt es ja zu einem Nachtreffen in München? Und das werden wir so legen, dass Christian auch daran teilnehmen kann.

Heute hab' ich mich erstmals per Mail an unsere Reiseleiterin Florinda gewandt und ihr geschildert, was auf sie zukommt ... Nein, im Ernst: Ich hab' ihr nur den Anlass unserer Reise und die Struktur unserer Gruppe kurz erklärt, und ein paar Detailfragen gestellt. Jetzt warte ich auf Florinda's Rückmeldung.

Da es ja nun nur noch 5 Tage bis zu unserer Sizilien-Fahrt sind, kann man ja schon mal einen Blick auf's Wetter wagen: Die 16-Tage-Vorhersage von wetter.com ist erfreulich: weitgehend sonnig bei moderaten 21 Grad!

Trotzdem: Nehmt bitte - vor allem für die Ätna-Tour - warme Bekleidung mit!

Ich werde das Catania-Wetter weiter verfolgen und entsprechende Updates hier einstellen. 


Aus heutiger Sicht schaut's mit dem Wetter recht gut aus ... 


Falls es Bonus-Meilen-Junkies unter euch gibt: Alle Alitalia-Flieger können noch bis 30.11. 4000 Willkommens-Meilen einsacken:

http://offerte.alitalia.it/r325/dem_r.asp?G=FAA314G0GC50G127E7G131CGE0G


(19.10.17) Bald geht's los!   -   Details festgelegt   -   Aktualisierte Info verschickt

In den letzten Tagen haben wir noch ein paar Details diskutiert und festgelegt. So hat z.B. Willi den Vorschlag gemacht, auf der Fahrt nach Syrakus auch das Castello Eurialo zu besuchen. Nach Auskunft unserer lokalen Agentur war das Castello den ganzen Sommer geschlossen, aber möglicherweise kann man es jetzt wieder besuchen. Ein endgültiges OK hab' ich noch nicht.

Bei der Ätna-Tour hat sich herausgestellt, dass die ursprünglich geplante Tour an der Nordseite über die "alten Lavaflüsse ab Piano
Provenzana zur berühmten Bottoniera des Jahres 2002" eine 3 bis 4-stündige Wanderung beinhaltet. So viel Zeit haben wir leider nicht, deshalb fahren wir jetzt an die Südseite zum (touristischeren) Rifugio Sapienza und spazieren dann ca. 1 Stunde an die Crateri Silvestri. Die grandiose Ätna-Landschaft können wir auf dieser Tour hoffentlich auch vom Bus aus und bei einigen kurzen Foto-Stopps genießen.

Der ursprünglichen Planung haben wir noch einen "letzten Abend" im Agriturismo La Terra del Mezzo hinzugefügt, wo wir unseren Sizilien-Trip bei einem 4-Gänge-Menü abrunden und (hoffentlich) würdig abschließen.

Ich habe heute eine Info-Mail mit der aktualisierten Reisebeschreibung (PDF) an alle Teilnehmer verschickt. Leider unvermeidlich: Auch die Zahlungen für unser Hotel- und Ausflugs-Package sind jetzt fällig ... 


(03.10.17) Hupe schickt mir eine "40th-anniversary-edition" der Mitternachtsparty-Story


Die Story (PDF, 1,9 MB)

Am 3.10. kam ein Mail von Hupe bei mir an.

Betreff: Mitternachtsparty im KGP, Text: "... vielleicht kannst Du ja Deiner nächsten Rundmail meine 100% analog remasterte 40th-anniversary-edition der Mitternachtsparty-Story anfügen. Ist ja vielleicht in den Details nicht mehr allen 53 A'lern präsent ..."

Zugegeben, ich hab' sehr langsam reagiert und habe es Hupe nahegelegt, seine Story selbst unter die Leute zu bringen. Das hat er mittlerweile auch getan, und ich hab' seine Genehmigung bekommen, die Story hier zu veröffentlichen.

Wer also nochmal tiefer in die Abgründe unseres KGP-Finales anno 1977 eintauchen möchte, hat hier auf 36 kurzweiligen Seiten die Gelegenheit dazu.

Der Chronist in mir fragt sich natürlich sofort: Gibt's denn da keine Fotos? Ich werde noch mal in mich bzw. in meine Archive gehen, aber momentan ist mir nicht bewusst, dass es da was gäbe. Damals war schließlich noch nicht mal das Wort "Action Cam" erfunden, geschweige denn die Technologie dazu. OK, wir hätten ein paar Polaroids schießen können ...


(08.06.17) Die Fahrt ist inzwischen "in trockenen Tüchern"

In den ersten beiden Februar-Wochen gingen die gesamten Flug-Buchungen für 27 Teilnehmer über die Bühne, und das war auch gut so, weil es im November nicht so viele Verbindungen von München (Berlin, Nürnberg) nach Catania gibt. An dieser Stelle herzlichen Dank für eure teils super-schnellen Rückmeldungen! 

Dann kam die Quartierfrage: Hier haben Klaus und ich erst mal zig Agriturismos durchforstet (a la Rom 2007). Probleme dabei: manche sind abgelegen, manche haben im November nicht mehr auf, die wenigsten sind groß genug für 27 Gäste, und keines kann entsprechende DZ und EZ zur Verfügung stellen. In Rom waren wir ja noch so gut wie "unter uns", so dass die Unterbringung in Wohnungen kein Problem war. Seit Athen 2012 sind wir aber zum großen Teil mit Partnerinnen unterwegs (was ich ausdrücklich begrüße), und da sind eben einzelne Zimmer besser. Kurzum: Die Wahl fiel dann auf das Hotel Villa del Bosco in Catania, in ruhiger Lage, ca. 3 km vom Stadt-Zentrum entfernt. Hier haben wir 11 DZ und 5 EZ gebucht.

Nächster Punkt war die Gestaltung unseres Aufenthalts. Hier haben wir uns für 3 Tagesausflüge entschieden:

- Tagesausflug Ätna / Taormina
- Tagesausflug Agrigent / Ragusa
- Tagesausflug Syracus und Umgebung

Wir haben uns Angebote von 2 Anbietern eingeholt und uns erst diese Woche für einen davon entschieden: Wir werden einen Bus und einen deutsch-sprachigen Guide zur Verfügung haben.

So weit ist erst mal alles klar, die Verfeinerung unserer Tagesausflüge erfolgt dann ab Mitte September. 


(01.02.17) Startschuss zum 40er-Jubiläum: Die Klasse 53a macht sich auf den Weg ...

Wir hatten ja vor 5 Jahren in Athen schon beschlossen, dass es heuer nach Sizilien gehen soll. Bis November ist es zwar noch ein Weilchen hin, aber die Planung muss rechtzeitig anlaufen. Deshalb hab' ich mich heute mit Klaus in Verbindung gesetzt, um ein paar Eckdaten abzustimmen, als da wären:

  • Zeitraum: Mittwoch, 01.11. bis Sonntag, 05.11.

  • Kontakte: Ich schreibe die Leute an und versuche, die Teilnehmerliste zu füllen

  • Reise: Klaus checkt Flüge und Unterkünfte und arbeitet ein Angebot aus

Nach und nach wird sich die Sache dann konkretisieren. Auf dieser Seite werde ich darüber berichten. Heute hab' ich das erste Rundmail verschickt.


(C) 2017 Gerhard Fenzl