Letztes Update: 27.11.2017

Das war
mein Jahr 2017

Bei meinem Jahresrückblick hat sich bewährt: Einfach die Titelthemen vom letzten Jahr aneinander reihen! Da mag dann die ein oder andere Lücke dabei sein, aber der Überblick ist gegeben - bei geringst möglichem Aufwand!

Viel Spaß beim Zurückblättern - und einen Guten Rutsch nach Vorn ...

PS: Wer 2017 von vorne her Revue passieren lassen möchte, muss unten anfangen und sich nach oben scrollen  ...

10. bis 13. November: In Athen beim klassischsten aller Marathons dabei

Am Freitag Vormittag sind wir in die Hellenen-Hauptstadt aufgebrochen, und mit jedem Blick aufs Münchner Wetter verbessert sich unsere Laune. Bei sehr angenehmen um die 20 Grad kann man hier halt draußen sitzen und im-T-Shirt rumlaufen. Aber wir sind ja nicht nur zum Vergnügen hier: Morgen steigt der Athen-Marathon! Schnecki, Jakob und ich werden am Start sein, Fred hat sich heute auf der Marathon-Expo in letzter Minute noch einen Start für die 10 km gesichert. Bravo!


Die STM-ler heute auf der Akropolis. Im Hintergrund der Lykavitos-Hügel. Da waren wir gestern droben

01. bis 5. November: Unser Abi-Revival war ein voller Erfolg!

Organisatorisch hat alles sehr gut geklappt und das Wetter spielte auch mit. Somit waren es einige gelungene Tage auf Sizilien. Mit 26 Teilnehmern waren wir eine ordentlich große Gruppe, und der Ort des nächsten Revivals steht auch schon fest: Wir fahren auf den Peloponnes. Fragt sich nur, wann? In 5, in 4 oder schon in 3 Jahren? 


Die Abi-Revival-Gruppe im Tal der Tempel (Agrigent), Christian D. ist leider schon wieder weg ... 

08.10.: Der 32. MÜNCHEN MARATHON ist gelaufen!

Der Wetterbericht war ja ganz mies gewesen, aber so schlimm wurde es dann doch nicht. Ein grauer Tag zwar, windig und kühl, aber weitgehend trocken. Mit 35 Leuten waren wir wieder in der Osterwaldstraße als Helfer aktiv. Danach ging's bei mir ins Olympiastadion, wo wir den Zieleinlauf der Marathonis (die ersten 3 haben wir verpasst) und Staffeln verfolgen konnten und hautnah bei den Siegerehrungen dabei waren.


Das STM Helferteam beim MÜNCHEN MARATHON 2017 (2 Nachzügler und ein Hund fehlen)

22. bis 24.09.: "Die Zukunft wartet nicht"   Die 5. eRUDA steht bevor
Ich nutze mein Elektroauto ja nun schon seit 5einhalb Jahren völlig unspektakulär und bin in Sachen eMobilität auch nicht missionarisch tätig. Ab und zu bin ich aber mal bei entsprechenden Veranstaltungen dabei, zuletzt z.B. bei der Vorstellung und der Probefahrt des SION.

Die eRUDA am kommenden Wochenende ist auch ein solches Event, da fahre ich jetzt mittlerweile zum 4. Mal mit. Heuer leider nur am Samstag (am Sonntag bin ich Wahlhelfer bei der Bundestagswahl).

Auf knapp 100 km geht's am Samstag von FFB über Andechs, südlich um den Ammersee rum, zur Landsberg eMobil. Hier ist Mittagspause und es gibt Lademöglichkeiten. Auf dem Rückweg steht am Flughafen Jesenwang ein besonderes Schmankerl bevor: Die Landung eines (oder mehrerer?) Elektro-Flugzeuge: Näheres unter "eFly-In".

Evtl. sind wir am Samstag sogar mit 2 eMobilen dabei, das ist aber noch nicht sicher ...


Das Hinterteil meines C-Zero ist nicht besonders
attraktiv. Aber derzeit trägt es das eRUDA-Motto

Wer mal in die Welt der eMobilität reinschnuppern möchte, der kann das im Forum Fürstenfeld auf der Messe "FFB eMobil" von Freitag 14 Uhr bis Sonntag 16:30 Uhr kostenlos, unverbindlich und ortsnah tun. Siehe Programm! Ich werde am Freitag und am Samstag Nachmittag dort sein.
Besonders empfehlen könnte ich den Vortrag von Laurin Hahn (Sono Motors) über den SION (Freitag, 18:30), den höre ich mir auch (noch mal) an. Und den Vortrag von Kurt Sigl, Präsident des Bundesverbandes Elektromobilität (BEM). Die Inhalte kenne ich weitgehend, aber der Mann hat Unterhaltungswert!

War das jetzt doch schon zu missionarisch? Ich denke, nein! Hab' ja nur auf Veranstaltungen hingewiesen, wo man sich ggf. auch treffen könnte ...

31.08. bis 05.09.: Urlaub in Ligurien in Karls Haus "Casa Anton"

Über drei Jahre nach Karls plötzlichem Tod (16.04.2014) haben wir uns getraut, ein paar Tage in der "Casa Anton" in Ligurien zu verbringen. Es war und ist Karls Lebenswerk, das merkt man hier auf Schritt und Tritt, und wir haben ein erfreulich "lebendiges" Haus vorgefunden: Dank der behutsamen Pflege seitens Karls Familie ist das Haus sehr gut in Schuss, und wird von der Familie als auch von Freunden gerne besucht. So hätte es Karl gefallen, er hatte auch immer ein offenes Haus!


Die "Casa Anton" hoch über Imperia (hier gibt's mehr Fotos)

25. bis 27.08.: BSIG-Selbstversorger-WE auf der Bayrischen Wildalm 

Zu siebt (4w, 3m) waren wir von Freitag bis Sonntag bei hochsommerlichen Bedingungen rund um den Guffert unterwegs. Es war ein tolles Wochenende, auch wenn nicht jede(r) alles so machen konnte wie geplant, und auch wenn wir beim finalen Abstieg nach Wildbad Kreuth noch gehörig abgeduscht wurden! Hier die ersten Fotos:


"Unsere" Hütte! Wir hatten sie nicht ganz allein für uns, aber wir waren deutlich in der Überzahl ...

Nach der Ankunft auf der Hütte am Freitag Abend

Samstag Abend auf der Guffert-Hütte am Stammtisch!


Am Gipfel des Guffert


Auf dem Blauberg-Grat

18.08.: Probefahrt mit dem 1. Prototypen des SION von Sono Motors

Am 27.07. war ich ja beim Release-Event des SION dabei, und heute fand im Olympiastadion der Auftakt zu den Probefahrten statt. Mit meinem Zeit-Slot 10:20 bis 10:25 durfte ich einer der ersten sein, die den SION zweimal um die Tartan-Bahn steuern konnten. Eine 800m-Runde ist sicherlich keine reguläre Probefahrt - aber in einem Prototyp sitzt man auch nicht jeden Tag!

Insgesamt war wieder alles sehr professionell und unaufgeregt organisiert. Gegen Mittag kam dann auch noch der 2. Prototyp in weiß an: frisch aus Roding, quasi direkt aus der Fertigung, der Lack war kaum getrocknet ...


SION No.1 stand zur Stadion-Runde bereit


SION No.2 kam mittags an und übernahm von da ab

Weitere Details gibt's in meinem eMobility Blog.

29.07.: Double Feature: Tagsüber im Höllental, abends bei Mark Forster

Das war mal wieder ein ereignisreicher Tag! Um halb 8 trafen wir uns am Pasinger Bahnhof zu einer BSIG Tagestour: Die Höllentalangerhütte und die Höllentalklamm waren das Ziel. Bei traumhaften Bedingungen hat alles super geklappt. Lothar mag es anders empfunden haben, denn er hat sich schon nach wenigen 100 Metern zwanglos von seinen Schuhsohlen befreit ...


Start zur Hüttentour in Hammersbach
 


Abstieg durch die Klamm


Spektakulär - und ein bisschen nass ...

Szenenwechsel: Dank Mitfahrgelegenheit bei Lothar war ich schon um halb 6 wieder in Obermenzing, startete um Punkt 6 zum Opening der BR Radltour 2017 nach Gunzenhausen, hatte um kurz vor 8 meinen Stellplatz am Camping Altmühlsee bezogen, und war (fast) pünktlich um 9 auf dem Festplatz, wo Mark Forster mit Band die Menge rockte:


Der Mann mit dem grünen Käppi ist Mark Forster


Es gab Konfetti satt ...


Mark Forster und Band nach der zweiten Zugabe

Ein traumhafter Sommerabend, und morgen bin ich beim BR Radltag dabei. Mehr dazu gibt's hier!

13. bis 23 Juli: Die Festwoche "1200 Jahre Menzing" ist vorbei!


Die letzten beiden Ständer: Um 16 Uhr war alles platt!  

(Update 26.07.): Zusammen mit Flori war ich am Montag beim Abbau dabei: Wir wissen jetzt ganz genau, wie man Bauzäune abbaut und woraus ein Bierzelt-Boden besteht ...

Am Dienstag war ich dann auch beim Zelt-Abbau dabei: Trotz widrigen Wetters haben wir alle Planen trocken einsammeln können! Beim weiteren Abbau blieb allerdings niemand trocken!

Hochinteressant war für mich, wie man ein solches 2000- Plätze- Zelt sozusagen in "Handarbeit" abbauen kann. Es waren nur ein Traktor und ein Stapler im Einsatz! Der Rest: Handarbeit eben!    

(Update 24.07.): Wie ich heute erfahren habe, ging ein Video auf der Facebook-Seite "durch die Decke": Die Blaskapelle Alling hat sich am Mittwoch ins Kettenkarussell gesetzt und dort ein Liedchen geblasen. Musikalisch eher grenzwertig, wurde diese Aktion zum Medien- Hype: Aktuell haben es sich schon über 170.000 Leute weltweit angesehen!

Alling katapultiert Menzing in die Welt, könnte man sagen ... 

Bis zum letzten Sonntag war ich ja zu 99% mit dem Blutenburglauf beschäftigt, aber seit Sonntag Abend war ich regelmäßiger Gast im Festzelt. Meine Eindrücke waren sehr positiv, aus meiner Sicht war die Festwoche ein voller Erfolg.

Hier ein Foto-Überblick:


23.07.: Trachtler-Treffen am letzten Tag: Die "Huosigau Heimattage" mit großem Festzug
Über 2000 Teilnehmer waren dabei ...
... und sorgten auch für den akustischen Rahmen 


Auch Pferde, Kirchtürme und Zuschauer waren unterwegs. Letztere z.T. sehr gut organisiert ...


21.07.: Gerhard Polt und die Well-Brüder aus dem Biermoos


Die Menzinger Fans sind zahlreich vertreten
 
Polt als indischer Geistlicher im Interview  -  Die Polt-Fans des Stammtisch Menzing fanden's super!


20.07.: Seniorennachmittag: Die Siegertsbrunner Musikanten begleiten Peter Igl bei seinen Gstanzln
 
Viel Prominenz: Marianne Koch (85!), Uschi Glas, Bischöfin Breit-Keßler, Sabine Sauer (Moderation), Jutta Speidel


19.07.: Ganz Menzing ist unterwegs zu La BrassBanda
Sensationelle Vorgruppe aus England

Und dann die Meister selbst!

Das Publikum kam mächtig ins Schwitzen ...

... die Akteure erst recht!


18.07.: Roland Hefter rockt das Zelt alleine, nur mit seiner Gitarre - und seinen Fußmatten ... 


13.07.: Eröffnung durch OB Reiter, Anstich (2 Schläge!) durch Frieder Vogelsgesang

Täglich aktuelle Eindrücke gibt's auf der Facebook-Seite der 1200-Jahre-Vereins

2. bis 8 Juli: Eine fantastische Woche in den Dolomiten

Auf unserer diesjährigen Dolomiten-Tour hatten wir perfektes Wetter: Morgens immer blauer Himmel, ab mittags dann ein paar Wölkchen, damit's nicht zu heiß wird, abends gelegentlich ein paar Tropfen Regen zur Abkühlung. Unser Programm bestand aus einer Reihe von kurzen und leichten Klettersteigen, und wir konnten alles so durchziehen wie geplant. Diese Woche wird kaum  zu toppen sein ...


Tofane und Cinque Torri morgens von der Scoiattoli-Hütte aus
Spektakuläres Panorama: Kurz vor Sonnenuntergang an der Drei-Zinnen-Hütte
Abmarsch um 8:45: Der Paternkofel im Hintergrund ist nicht nur Kulisse: Da sind wir raufgestiegen!
Und nochmal, weil's so schön ist: Drei-Zinnen-Hütte (links), "Frankfurter Würstl", Paternkofel, Drei Zinnen

Alle meine Fotos gibt's hier auf Dropbox

27.06. Meilen_stein - Stadtteilwoche Neuhausen-Nymphenburg
Hier eine Ankündigung von Flori:

Liebe Freunde, am nächsten Dienstag, dem 27.6. habt ihr wieder mal Gelegenheit, Meilen_stein live zu erleben. Wir spielen im Rahmen der Stadtteil- Woche Neuhausen-Nymphenburg am Festplatz im Hirschgarten (Nähe Wasserspielplatz) von 18 bis 19 Uhr.

Bei schönem Wetter draußen, ansonsten im Gastrozelt.

Und das Beste: Das Konzert ist kostenlos!

Also nichts wie hin…Flori

21.06. Bernie empfiehlt: ... den verrückten Eismacher

Bernie ist ja seit November 2015 hier auf dieser Seite mit seinen Leckereien vertreten. Kürzlich schrieb er mir, dass er ein Menü plant, wo jeder Gang aus Weißwurst besteht. Bezüglich der Nachspeise hat er im "verrückten Eismacher" wohl seinen Meister gefunden:

In dessen Eisdiele in der Amalienstraße 77 gibt's u.a. Biereis und Weißwursteis.

Ist doch ein cooler Tipp zum Sommeranfang!   

09. bis 19.06. Auf Norwegen-Tour mit Tromsø Marathon

(17.06.) RACE DAY

Besser sollte ich eigentlich "RACE Night" sagen, denn der Start ist ja erst heute Abend. Sowohl der Marathon (Start 20:30) als auch der Halbmarathon (Start 22:30) gehen über Mitternacht (wenn man mal von den ganz schnellen Läufern absieht). An mitternächtliche Aktivitäten sind wir ja nun schon ganz gut gewöhnt, ob uns das beim Laufen heute Nacht zugute kommt, werden wir sehen.

Mit unseren neon-gelben Laufshirts könnten wir der Mitternachtssonne gut Konkurrenz machen, das wird aber wohl gar nicht nötig sein, denn der Wetterbericht sagt bedeckten Himmel voraus. Schade eigentlich!

Update 18.06., 02:00h: Es ist alles gut gegangen, über weite Teile des Laufs hatten wir tatsächlich Sonne.

Hier unsere Ergebnisse: Schnecki (HM): 2:07:03, Fusl (Marathon): 4:47:33

Mehr vom Tromsø Marathon gibt's hier


Vorgezogenes Startfoto im Hotelzimmer

(14.06.) Unser heutiger Tag am Nordkap war (und ist) der Hammer! Bei unserer Ankunft um 14 Uhr war's noch wolkig, aber im Lauf des Nachmittags hat's aufgerissen und seither ist Sonne und blauer Himmel angesagt. Und das wird auch die ganze "Nacht" so bleiben. Wir haben entschieden, bis morgen hier am Nordkap zu bleiben, haben an unserem Camper aufgekocht und warten jetzt noch 2 Stunden bei einem guten Weißwein darauf, dann das ultimative Nordkap-Mitternachtssonnen-Foto zu schießen.

07.05.: Der Wings For Life World Run 2017 ist gelaufen!

und wir waren mit über 25 Helfern und 8 Aktiven dabei! Hier das erste Foto von unserem Helfer-Team bei km 14,5 (noch ohne Schafe). Mehr davon gibt's demnächst hier.

 

01.04.: Kein Aprilscherz: Clemens feiert seinen 60sten!

Diesen Tag hatte Clemens schon seit Monaten aufwändig und mit äußerster Akribie geplant. Der Einladung konnte man keine Details entnehmen. Nur, dass es bereits um 9:30 Uhr losgehen solle, dass bequeme Kleidung empfohlen sei, und dass die Veranstaltung gegen 18:00 Uhr beendet sein würde. Die meisten waren also auf irgend eine Wanderung eingestellt gewesen. Was sonst? Die "Wanderung" entpuppte sich aber dann aber als Stadtrundfahrt im Oldtimer-Bus "Landstreicher" mit diversen minutiös geplanten historischen Stopps. Einer davon: Eine "Schulstunde" im KGP (Karlsgymnasium Pasing).

Das Wetter spielte auch prächtig mit und so wurde es eine ganz außergewöhnliche Reise in die Vergangenheit unseres Jubilars - und damit auch in unsere eigene ...


Die Feiergemeinde: Nur 38 Auserwählte konnten mitfahren, denn mehr Plätze hat der Bus nicht


Unser Oldie-Bus kommt vor dem KGP an: Clemens dirigiert bereits die Aufstellung für's "Klassenfoto"

25.02. Auftritt der Perchalla im OEZ
Der heutige Auftritt der Starnberger Faschingsgesellschaft Perchalla im OEZ entpuppte sich als kleines Familientreffen. Grund dafür: Alle wollten meinen Neffen Alexander mal "in action" sehen. Und so waren von der Oma bis zur Enkelin viele dabei!


Alex (rechts vorne) genießt den Auftritt (den dritten von 5 heute) sichtlich!


Und hier das zugehörige "Familienfoto"   

14.02. Super-Skitag in Garmisch

Einen Super-Skitag hatten Schnecki und ich heute in Garmisch: traumhaftes Wetter, angenehme Temperaturen leicht über Null, nur mäßiger Andrang, und: recht passable Schneeverhältnisse.

Wir fuhren erst um halb 10 los, das passte aber genau für die reduzierte Tageskarte ab 11 Uhr. Und es reichte uns locker, um (fast) alle Lifte zwischen Osterfelderkopf und Hausberg abzugrasen und 4 Talabfahrten zu machen. Einkehrschwünge auf der Hochalm und der Kreuzalm inbegriffen.

Auf der Kreuzalm verabschiedeten wir die Sonne um kurz vor 5 mit einem Willi. Danach ging's auf die finale Abfahrt, und die hatten wir dann fast für uns alleine!


Wetterstein-Panorama


Die Alpspitze vormittags ...


.. und kurz vor'm Sunset


Tiefblick ins Tal: GAP liegt uns zu Füßen!

4./5.02. Meilen_Stein in BR2

Floris Band trat ja als Jahressieger des Wettbewerbs "Steckbrief des Monats" am 4.2. in Plattling auf, einen Radio-Bericht darüber gab's am 5.2. auf BR2. Wer ihn verpasst hat, kann ihn hier nachhören (um Meilen_Stein geht's darin ab Minute 17).

Demnächst dürfen die Meilen_Steine dann auch ins BR- Studio, wo sie einige Lieder für ihre lange geplante erste CD aufnehmen wollen.

Wer nicht auf die CD warten möchte: Am 18.02. spielen sie ab 20 Uhr wieder im Interim in Laim. 


(C) Bildnachweis: Franziskus Büscher, BR2 

21.01. An der Schneebar

Die Schneefälle Anfang Januar und die aktuellen Minus-Temperaturen machen's möglich: Es gibt nach vielen Jahren mal wieder eine Schneebar am Pavillon in der Grandlstraße. Die Einweihung fand noch am Tag der Erbauung statt: Am 15.01. nach dem Eisstock- schießen.

Am vergangenen Samstag ging's nun ab 16 Uhr nochmal zur Sache, und es fanden sich reichlich Gäste ein. Im Lauf des Abends wurde es so kalt, dass die Glühweinreste in den Bechern gefroren, aber wir hatten ja unsere Feuerschale, die zwischendurch auch als Würstl-Grill herhalten musste. Hier ein paar Fotos:


Erst mal war da nur ein unförmiger Haufen Schnee ...


... aber das Werk nimmt allmählich Formen an


Jetzt mit Barkeeper und Bestückung ... 


.. und den ersten Gästen.


Die Gäste scharen sich ums Feuer


Getränkebilanz: 6l Glühwein, 1 Flasche Willi, einige Schuss Rum und 3 "Null-Grad" Biere 


Als letzter Gast kommt auch Husky noch vorbei


Die Partyzone des Abends. Und es bleibt weiterhin kalt ... 

19.01. Abschluss des Laufjahres 2016

Beim heutigen Lauftreff haben wir das Laufjahr 2016 mit einer gebührenden Würdigung der Aktivsten abgeschlossen. Es hagelte förmlich Pokale, Medaillen und Urkunden. Wer nicht dabei war, hat was verpasst! Mehr dazu demnächst auf Keep On Running.


Die Haupt-Preisträger des heutigen Abends: Schnecki, Kaddi und ich

08.01. Homepage-Jubiläum: Es geht ins 22. Jahr!

Genau ein Jahr lang hatte ich auf dieser Seite links oben ein Jubiläums-Emblem stehen, weil "Gerhards Homepage" im Jahr 2016 ihren 20. Geburtstag hatte. Es gab keine Feier und auch keinen Rückblick auf "20 Jahre Homepageln", und der ein oder andere Besucher mag sich gedacht haben (und immer noch denken): "inzwischen schwächelt er ganz schön!", weil bei weitem nicht immer alles auf dem neuesten Stand ist.

Heute ist sozusagen der 21. Geburtstag meiner HP und es geht ins 22. Jahr! Das Emblem links oben wird in den nächsten Tagen verschwinden und der Platz ist dann wieder frei für aktuelle Ankündigungen.

An dieser Stelle herzlichen Dank an meine Besucher, die auch in Zeiten von Facebook, WhatsApp & Co. noch gelegentlich (oder sogar regelmäßig?) auf "Gerhards Homepage" vorbei schauen.

08.01. Eisstock-Schießen am Nymphenburger Kanal

Der Winter hat uns ja jetzt - 2 Wochen nach Weihnachten! - mit reichlich Minusgraden und Schnee erreicht. Für die heutige Wintersport-Unternehmung hätten wir den Schnee (der hauptsächlich letzte Nacht fiel) nicht gebraucht, die Minusgrade aber sehr wohl! Denn der "Kanal" musste ordentlich zugefroren sein. Das war er heute, und der Andrang an den ca. 50 Eisstock- Bahnen war entsprechend groß. Wir hatten jedenfalls eine rechte Gaudi, aber in Anbetracht der "Wurf"-Technik mancher Teilnehmer überlege ich mir, ob ich nicht beim nächsten Mal einen Helm aufsetze ...


Das heutige Eisstock-Team, traditionell versorgt von Girgl: Mit Steckerl-Eis!

2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006

(C) 2017 Gerhard Fenzl